Reflexivpronomen (rückbezügliche Fürwörter) 5/5 (3)

Reflexivpronomen in der polnischen Sprache

Reflexivpronomen in der polnischen Sprache

Lerne alles Wissenswerte über Reflexivpronomen in der Polnischen Sprache und deren Verwendung anhand vieler praktischer Beispiele!

Diese Seite ist Teil des Kapitels “Pronomen in der Polnischen Sprache“.

Reflexivpronomen (rückbezügliche Fürwörter)

Einleitung

Das reflexive Pronomen (zaimek zwrotny) im Polnischen ist auf den ersten Blick sehr einfach zu lernen, da es nur eine Form hat (się) und für alle Personen gleich ist. Seine Stellung im Satz ist relativ frei (meistens nach dem Verb), es darf aber nicht am Anfang des Satzes stehen.

In Aussagesätzen steht das Reflexivpronomen “się” meistens nach dem Verb:

  1. Nazywam się Piotr Kowalski.
    (Ich heiße Piotr Kowalski.)

In Fragesätzen steht “się” gewöhnlich vor dem Verb:

  1. Jak się nazywasz?
    (Wie heißt du?)

Das Reflexivpronomen “się”

Das Reflexivpronomen “się” steht also fast immer mit einer Gruppe Verben, die den Akkusativ verlangen und reflexiv sind (sog. reflexive Verben). Eine Ausnahme bildet z.B. das Verb interesować się (“sich interessieren”), welches den Intrumental verlangt:

interesować się (sich interessieren)
ichinteressiere michjainteresuję się
duinteressierst dichtyinteresujesz się
er
sie
es
interessiert sichon
ona
ono
interesuje się
wirinteressieren unsmyinteresujemy się
ihrinteressiert euchwyinteresujecie się
siesie interessieren sichoni
one
interesują się

Das Verb interesować się ist einfach zu merken, da es in beiden Sprachen reflexiv ist. Es gibt aber sehr viele reflexive Verben im Polnischen, die mit den deutschen reflexiven Verben nicht übereinstimmen und umgekehrt. Die müssen schlicht erlernt werden.

Dir gefällt diese Seite?

Dann würden wir uns freuen, wenn du sie mit deinen Freunden auf Google+, Twitter oder Facebook teilst.

Nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für unsere Website :)

Abonniere unseren Newsletter!

Seht euch paar Beispiele an:

In beiden Sprachen reflexiv sind z.B.

  • wstydzić się (sich schämen)
  • zakochać się (sich verlieben)
  • myć się (sich waschen)
  • zajmować się (sich beschäftigen)
  • czesać się (sich kämmen)

Unterschiedlich reflexiv sind z.B.

  • nazywać się (heißen)
  • bać się (Angst haben)
  • stawać się (werden)
  • rozmawiać (sich unterhalten)
  • siadać (sich setzen)
  • odpoczywać (sich erholen)
  • tęsknić (sich sehnen)

Die Form “się, die eigentlich die Kurzform von “siebie” (Akk.) ist, wird außer bei reflexiven Verben (obige Beispiele) auch in unpersönlichen Aussagen verwendet, wo sie dem deutschen “man” oder Passiv entspricht, z.B.:

  1. Kolacja już się robi.
    (Das Abendessen wird gemacht.)
  2. U lekarza zawsze długo się czeka.
    (Beim Arzt wartet man immer lange.)

Formen des Reflexivpronomens “się”: sobie und siebie

Die vollständige Form von “się” lautet “sobie/siebie” und ist kasusabhängig, hat aber keine Nominativ- und Vokativ-Form. Sie ist für alle Personen gleich und lautet folgendermaßen:

SingularPlural
Nominativ
Genitivsiebie, się
Dativsobie
Akkusativsiebie, się
Instrumentalsobą
Lokativsobie
Vokativ

Die langen Formen des Reflexivpronomens werden nur dann verwendet, wenn Subjekt und Objekt dieselbe Person sind und man auf das Reflexivpronomen (in diesem Fall die Person) besonderen Nachdruck legen will, z.B.:

  1. Myję się / myję siebie.
    (Ich wasche mich.)

In allen anderen Fällen verwendet man die Kurzform “się”.

Die polnischen Sätze mit sobie/siebie können auch oft (aber nicht immer) mit dem deutschen Reflexivpronomen im Dativ verglichen werden:

  1. Myję sobie ręce.
    (Ich wasche mir die Hände.)
    -> beide Dativ.

Genauso korrekt wäre aber auch einfach:

  1. Myję ręce.

Ein weiteres Beispiel:

  1. On kupił sobie nowe buty.
    (Er hat sich neue Schuhe gekauft.)
    -> beide Dativ

Oder:

  1. On kupił nowe buty.

So gesehen, könnte man das Pronomen sobie/siebie mit den meisten Verben verwenden, wenn man die Person besonders betonen will.

Beispiele:

  1. Idę na spacer. / Idę sobie na spacer.
    (Ich gehe spazieren.)
  2. Czytam książkę. / Czytam sobie książkę.
    (Ich lese ein Buch.)

Die langen Formen sobie/siebie werden außerdem immer in Verbindung mit Präpositionen verwendet:

  1. Oni rozmawiają ze sobą.
    (Sie unterhalten sich./Sie sprechen miteinander.)
  2. Ona śmieje się sama z siebie.
    (Sie lacht über sich selbst.)

Verwendung der Reflexivpronomen się und siebie/sobie

się
  • bei reflexiven Verben
  • bei unpersönlichen Aussagen
siebie/sobie
  • zur Hervorhebung der Person (“des Täters”)
  • in Verbindung mit Präpositionen

War dieser Beitrag hilfreich? Sag' danke indem du ihn bewertest (keine Anmeldung erforderlich).

Dir gefällt diese Seite?

Dann würden wir uns freuen, wenn du sie mit deinen Freunden auf Google+, Twitter oder Facebook teilst.

Nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für unsere Website :)

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter!

Deine Vorteile:

Erhalte automatisch die neuesten Infos zu folgenden Themen:

  • Tolle Tipps zum Polnischlernen
  • Interessante Links und Angebote
  • Exklusive Inhalte, Videos uvm.

(Wir senden dir maximal 1-2 Mails pro Monat)

2 Responses to Reflexivpronomen (rückbezügliche Fürwörter)

  1. Martin sagt:

    Interesowac sie verlang aber den Instrumental.
    Oder habe ich etwas falsch verstanden?!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *