Zukunft (Futur) in der Polnischen Sprache 4.83/5 (6)

Lerne alles Wissenswerte über die Zukunft (Futur) in der Polnischen Sprache und deren Verwendung anhand vieler praktischer Beispiele!

Diese Seite ist Teil des Kapitels “Polnische Grammatik“.

Dieser Artikel ist aktuell in Bearbeitung. Er enthält möglicherweise noch kleinere Darstellungs- oder Rechtschreibfehler, die in Kürze behoben werden.

Zukunft (Futur) (czas przyszły)

Imperfektive Verben (czasowniki niedokonane)

Das Futur bezieht sich auf Tätigkeiten, die in der Zukunft ausgeführt werden oder werden sollen. Im Polnischen kann das eigentliche Futur nur von den unvollendeten Verben gebildet werden. Die unvollendeten Verben, auch als imperfektive Verben bezeichnet, stellen die Handlung als kontinuierlichen Verlauf dar, ohne auf ihren Anfang, ihr Ende oder ihr Ergebnis hinzuweisen. Die Futurformen werden somit zum Ausdruck eines Geschehens verwendet, das nicht auf dessen Vollendung gerichtet ist. Das Wichtigste im Satz ist nur das Hinweisen auf etwas, was in der Zukunft geschehen wird, allerdings ohne irgendwelche zeitlichen Grenzen, z. B. geht aus dem Satz Jutro będziemy słuchać muzyki (“Morgen werden wir Musik hören”) nicht hervor, um welche Zeitspanne es sich handelt, wie lange oder von wann bis wann die Musik gehört werden soll.

So wie im Deutschen ist auch im Polnischen die Futurform eine zusammengesetzte Tempusform, d.h. sie besteht aus zwei Bestandteilen:

Der konjugierten Form des Verbs być (sein) im Futur

JabędęMybędziemy
TybędzieszWybędziecie
On, ona, onobędzieOni/onebędą

Des Infinitivs, der bei allen Personen unverändert bleibt, oder den genusbezogenen Formen des Verbs mit der Endung (für Maskulina), -ła/la (für Feminina), -ło (für Neutra) oder -ły/-li (für Plural). Die Formen gleichen den Präteritumsformen der dritten Person Singular und Plural.

Beispiele:

czytać (lesen)czytałczytałaczytałoczytałyczytali
pisać (schreiben)pisałpisałapisałopisałypisali
spać (schlafen)spałspalaspałospałyspali

Die Stellung des Infinitivs im Satz ist, anders als im Deutschen, relativ frei. Es kann also von Satz zu Satz variieren. Der Infinitiv kann dementsprechend vor- oder nachgestellt werden, muss aber nicht direkt nach der konjugierten Form des Verbs być (sein) stehen. Die nachgestellte Position ist in der gesprochenen Sprache üblicher. Beim Gebrauch des ł/l- Partizips muss das Hilfsverb immer vor dem Partizip stehen.

Dir gefällt diese Seite?

Dann würden wir uns freuen, wenn du sie mit deinen Freunden auf Google+, Twitter oder Facebook teilst.

Nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für unsere Website :)

Abonniere unseren Newsletter!

Das Futur am Beispiel des Verbs pisać (schreiben)

Singular
Mask.Fem.Neutr.
będę pisać/pisałbędę pisać/pisała
będziesz pisać/pisałbędziesz pisać/pisała
będzie pisać/pisałbędzie pisać/pisałabędzie pisać/pisało
Plural
Maskulina und NeutraFeminina
będziemy pisać/pisalibędziemy pisać/pisały
będziecie pisać/pisalibędziecie pisać/pisały
będą pisać/pisalibędą pisać/pisały

Wie es aus dem Beispiel hervorgeht, haben die polnischen Präteritumsformen, die auch für die Bildung des Futurs verwendet werden, genusbezogene Endungen. Da das Phänomen die Bildung des Präteritums betrifft, wird es genauer im Kapitel Präteritum erklärt.

Beispielsätze:

  1. Jutro będę się uczyć.
    Morgen werde ich lernen.
  2. W weekend będziemy się razem przygotowywać do klasówki.
    Am Wochenende werden wir uns zusammen auf die Klassenarbeit vorbereiten.
  3. Moja siostra będzie w wakacje pracowała w restauracji.
    Meine Schwester wird in den Sommerferien im Restaurant arbeiten.
  4. Jutro będziemy się z tego śmiać.
    Morgen werden wir darüber lachen.

Die angeführten Beispiele veranschaulichen, dass die Bildung des Futurs im Polnischen sehr einfach ist. Es reicht im Grunde genommen nur die Kenntnis des Beugungsschemas des Verbs być. Genauso gängig ist aber die Verwendung der genusbezogenen Variante mit den Partizipien. Beide Varianten sind genauso korrekt und gebräuchlich. Der Unterschied besteht nur darin, dass die erste Variante keine Genusunterschiede ausdrückt und somit nicht immer eindeutig ist. Die andere dagegen bezeichnet das Genus eindeutig, so dass man direkt weiß, ob es sich um Frauen oder Männer handelt.

Aspekte der Verben und Futurformen der perfektiven Verben (tryb czasowników i czas przyszły czasowników dokonanych)

Eine Besonderheit aller slawischen Sprachen, und somit eine große Schwierigkeit für die Lernenden ist der Aspekt der polnischen Verben. Fast alle polnischen Verben verfügen nämlich über zwei Aspekte, einen vollendeten und einen unvollendeten. Es ist eine Eigenschaft, die es im Deutschen überhaupt nicht gibt und deshalb nur schwer veranschaulicht werden kann.

Die unvollendeten Verben und deren Futurbildung wurden oben behandelt. Das Futur der vollendeten Verben, auch perfektiven Verben genannt, hat dagegen die Form des Präsens und wird für jene Aussagen in der Zukunft gebraucht, die auf die Vollendung des Geschehens und nicht auf dessen Verlauf gerichtet sind. Man spricht in diesem Zusammenhang vom so genannten einfachen Futur.

Beispielsätze zur Veranschaulichung:

  1. Jutro pójdziemy na zakupy.
    Morgen gehen wir einkaufen/Morgen werden wir einkaufen gehen.
  2. Jutro kupię sobie nowe buty
    Morgen kaufe ich mir neue Schuhe/Morgen werde ich mir neue Schuhe kaufen.

Im Deutschen wird die Konstruktion entweder mit dem Futur oder noch häufiger mit dem Präsens ausgedrückt.

Als Fremdsprachler ist es unglaublich schwer auf den ersten Blick zu erkennen, ob es sich um ein vollendetes (perfektives) oder unvollendetes (imperfektives) Verb handelt. Deshalb ist es immer ratsam, in einem Wörterbuch nachzuschauen, in dem der Aspekt der Verben vermerkt ist. Die fortgeschrittenen Lerner können sich auch an einigen Details orientieren, wie z. B. den Vorsilben oder Endungen der Verben. Oft unterscheiden sich nämlich die vollendeten von den unvollendeten Verben durch eine zusätzliche Vorsilbe (wy-, po-, na-, od-, do-, za-), z.B:

unvollendet (imperfektiv)vollendet (perfektiv)
pićwypićtrinken/austrinken
uczyć sięnauczyć sięlernen/erlernen

In der deutschen Grammatik ist das Phänomen der Präfigierung durchaus bekannt (z. B. schreiben – aufschreiben), es kann aber nur manchmal mit den polnischen Aspekten der Verben verglichen werden.

Ein anderes aufschlussreiches Merkmal, das die perfektiven von den imperfektiven Verben unterscheidet, sind die Endungen der Verben. Anhand derer wird auch oft (aber nicht immer) auf die Perfektivität/Imperfektivität der Verben gedeutet. Dementsprechend sind viele Verben mit der Endung -ić vollendet und die mit der Endung -ować unvollendet (sh. Beispiele unten).

Beispiele für perfektive und imperfektive Verben:

unvollendet (imperfektiv)vollendet (perfektiv)
pisaćnapisać/zapisaćschreiben/aufschreiben
pićwypićtrinken/austrinken
kupowaćkupićkaufen
jeśćzjeśćessen/aufessen
dawaćdaćgeben
czytaćprzeczytaćlesen/durchlesen
myćumyćwaschen
spaćwyspać sięschlafen/sich ausschlafen
uczyć sięnauczyć sięlernen/erlernen
gotowaćugotowaćkochen
czyścićwyczyścićputzen
rozmawiaćporozmawiaćsprechen
krzyczećokrzyczeć/nakrzyczećschreien/anschreien
strzelaćstrzelićschießen

Bei einigen Verben sind 2 Präfixe möglich (wie z. B. napisać/zapisać), andere werden zu reflexiven Verben (uczyć/nauczyć się).

Ausnahmen: Es gibt Verben, deren Formen starke Veränderungen in der Form oder sogar keine Ähnlichkeit miteinander aufweisen, wie z. B.:

unvollendet (imperfektiv)vollendet (perfektiv)
mówićpowiedziećsagen
wracaćwrócićzurückkehren
braćwziąćnehmen
iść/chodzićpójśćgehen

Beispielsätze für das Futur der vollendeten und unvollendeten Verben:

  1. Jutro pójdę do szkoły.
    Morgen gehe ich in die Schule.
  2. Jutro będę chodzić po mieście.
    Morgen werde ich in der Stadt spazieren.
  3. Jutro będę czytać książkę.
    Morgen werde ich das Buch lesen.
  4. Jutro przeczytam tą książkę do końca.
    Morgen lese ich das Buch zu Ende.

War dieser Beitrag hilfreich? Sag' danke indem du ihn bewertest (keine Anmeldung erforderlich).

Dir gefällt diese Seite?

Dann würden wir uns freuen, wenn du sie mit deinen Freunden auf Google+, Twitter oder Facebook teilst.

Nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für unsere Website :)

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter!

Deine Vorteile:

Erhalte automatisch die neuesten Infos zu folgenden Themen:

  • Tolle Tipps zum Polnischlernen
  • Interessante Links und Angebote
  • Exklusive Inhalte, Videos uvm.

(Wir senden dir maximal 1-2 Mails pro Monat)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *