Interrogativpronomen (fragende Fürwörter) 4.86/5 (7)

Interrogativpronomen in der polnischen Sprache

Interrogativpronomen in der polnischen Sprache

Lerne alles Wissenswerte über Interrogativpronomen in der Polnischen Sprache und deren Verwendung anhand vieler praktischer Beispiele!

Diese Seite ist Teil des Kapitels “Pronomen in der Polnischen Sprache“.

Interrogativpronomen (fragende Fürwörter)

Einleitung

Die polnischen Interrogativpronomen (zaimki pytajne), die genauso wie die deutschen auch als Relativpronomen gebraucht werden können, werden als Fragewörter und Hinweise auf konkrete Sachen und Personen verwendet.

Die gebräuchlichsten Interrogativpronomen sind: kto (wer) und co (was), andere polnische Interrogativpronomen sind jaki (wie/was für ein), który (welcher), czyj (wessen) und ile (wie viel/e).

Die Interrogativpronomen kto (wer) und co (was)

Das Pronomen kto wird zur Bestimmung einer Person und co zur näheren Bestimmung einer Sache oder eines Tieres verwendet. Beide Pronomen werden flektiert, was die folgende Tabelle veranschaulicht:

Übersicht: kto und co

Nominativktoco
Genitivkogoczego
Dativkomuczemu
Akkusativkogoco
Intrumentalkimczym
Lokativkimczym

Dir gefällt diese Seite?

Dann würden wir uns freuen, wenn du sie mit deinen Freunden auf Google+, Twitter oder Facebook teilst.

Nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für unsere Website :)

Abonniere unseren Newsletter!

Der Gebrauch dieser Pronomen entspricht grundsätzlich dem Gebrauch der deutschen Interrogativpronomen, z.B.:

  1. Kto to jest?
    (Wer ist das?)
  2. Co to jest?
    (Was ist das?)
  3. Z kim rozmawiasz?
    (Mit wem sprichst du?)

Oder als das Pronomen, das einen Relativsatz einführt, wie:

  1. Zobacz, kto tam idzie.
    (Schau mal, wer da kommt.)
  2. To jest to, czego potrzebuje.
    (Das ist das, was ich brauche.)

Anders als im Deutschen wird im Polnischen mit kto nicht nur nach dem Namen und dem Verwandtschaftsverhältnis, sondern auch nach der beruflichen Tätigkeit gefragt. Dann wird allerdings der Instrumental, nicht der Nominativ verlangt:

  1. Kim jest jego brat? On jest lekarzem.
    (Was ist sein Bruder? Er ist Arzt.)
  2. Kim są ci mężczyźni? To nasi znajomi.
    (Wer sind die Männer? Das sind unsere Bekannten.)

Die Interrogativpronomen jaki (wie/was für ein) und który (welcher)

Die Interrogativpronomen jaki und który werden nach dem adjektivischen Paradigma dekliniert und ähnlich wie die deutschen “was für ein”, “wie” und “welcher” verwendet. Mit jaki erfragt man allgemeine Eigenschaften und Sachverhalte und mit który konkrete Einzelheiten einer Person oder eines Sachverhaltes.

Beispielsätze:

  1. Jaki jest twój nowy chłopak?
    (Wie ist dein neuer Freund?)
  2. Którą/Jaką sukienkę mam założyć?
    (Welches Kleid soll ich anziehen?)

Który und jaki können oft frei austauschbar werden, so wie es der zweite Beispielsatz zeigt.

Übersicht: jaki und który

KasusSingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumGemischtes
Genus
Personal-
Maskulinum
Nominativjaki
który
jaka
która
jakie
które
jakie
które
jacy
którzy
Genitivjakiego
którego
jakiej
której
jakiego
którego
jakich
których
Dativjakiemu
któremu
jakiej
której
jakiemu
któremu
jakim
którym
Akkusativjakiego
którego
jaką
którą
jakie
które
jakie
które
jakich
których
Instrumentaljakim
którym
jaką
którą
jakim
którym
jakimi
którymi
Lokativjakim
którym
jakiej
której
jakim
którym
jakich
których

Das Interrogativpronomen czyj (wessen)

Mit dem Pronomen czyj erfragt man den Besitzer bzw. die Zugehörigkeit. Es entspricht grundsätzlich dem deutschen “wessen”, mit dem Unterschied, dass es im Polnischen wie ein Adjektiv dekliniert wird.

Beispielsätze:

  1. Czyja to książka?
    (Wessen Buch ist das?)
  2. Czyje to auto?
    (Wessen Auto ist das?)
  3. Czyim długopisem piszesz?
    (Mit wessen Kuli schreibst du?)
  4. Czyi to synowie?
    (Wessen Söhne sind das?)

Übersicht: czyj

KasusSingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumGemischtes
Genus
Personal-
Maskulinum
Nominativczyjczyjaczyjeczyjeczyi
Genitivczyjegoczyjejczyjegoczyich
Dativczyjemuczyjejczyjemuczyim
Akkusativczyj (unbelebt)
czyjego (belebt)
czyjączyjeczyje, czyi
Instrumentalczyimczyjączyimczyimi
Lokativczyimczyjejczyimczyich

Das Interrogativpronomen ile/ilu (wie viel/e)

Mit dem Interrogativpronomen ile/ilu (wie viel/e) wird nach der Menge gefragt. Die Form ile wird in Bezug auf gemischt-geschlechtliche Gruppen und ilu auf männliche Personen verwendet. Diese Pronomen werden wie Zahlwörter von fünf aufwärts dekliniert, im Instrumental kann auch die Endung –oma verwendet werden.

Beispielsätze:

  1. Ile to kosztuje?
    (Wie viel kostet es?)
  2. Ilu chłopców jest u was w klasie?
    (Wie viele Jungen gibt es bei euch in der Klasse?)
  3. Z ilu/z iloma osobami rozmawiałaś?
    (Mit wie vielen Personen hast du gesprochen?)

Übersicht: ile/ilu

Nominativilu/ile
Genitivilu
Dativilu
Akkusativilu/ile
Intrumentalilu/iloma
Lokativilu

War dieser Beitrag hilfreich? Sag' danke indem du ihn bewertest (keine Anmeldung erforderlich).

Dir gefällt diese Seite?

Dann würden wir uns freuen, wenn du sie mit deinen Freunden auf Google+, Twitter oder Facebook teilst.

Nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für unsere Website :)

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter!

Deine Vorteile:

Erhalte automatisch die neuesten Infos zu folgenden Themen:

  • Tolle Tipps zum Polnischlernen
  • Interessante Links und Angebote
  • Exklusive Inhalte, Videos uvm.

(Wir senden dir maximal 1-2 Mails pro Monat)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *