Polnische Fälle: Der Akkusativ (biernik) 4/5 (7)

Lerne alles Wissenswerte über den Akkusativ (biernik) in der Polnischen Sprache und dessen Verwendung anhand vieler praktischer Beispiele!

Diese Seite ist Teil des Kapitels “Fälle (Kasus) in der polnischen Sprache“.

Dieser Artikel ist aktuell in Bearbeitung. Er enthält möglicherweise noch kleinere Darstellungs- oder Rechtschreibfehler, die in Kürze behoben werden.

Akkusativ (biernik)

Der vierte Fall in der polnischen Grammatik ist der Akkusativ, der vor allem die Funktion des direkten Objektes übernimmt. Er kann dann als reiner Kasus oder als Präpositionalkasus verwendet werden. Der Akkusativ antwortet auf die Fragen kogo? (wen?), co? (was?) und stimmt in seinen Anwendungsbereichen größtenteils mit Deutschen überein.

Fragewörter:

  • kogo? – wen?
  • co? – was?

Mit kogo? (wen?) erfragt man Personen und mit co? (was?) Dinge bzw. Sachen. Der Kasus besitzt, im Vergleich zu anderen, nur eine “neue” Endung und ist somit recht einfach zu lernen. Nur die Unterteilung der Maskulina kann ein bisschen für Verwirrung sorgen.

Anwendungsbereiche

Der Akkusativ steht immer mit transitiven Verben, die größtenteils mit den deutschen übereinstimmen. Im Folgenden die Zusammenstellung der wichtigsten transitiven Verben:

  • robić – machen / tun
  • badać – untersuchen
  • brać – nehmen
  • budować – bauen
  • całować – küssen
  • czytać – lesen
  • jeść – essen
  • kupić/kupować – kaufen
  • kochać – lieben
  • znać – kennen
  • bić – schlagen
  • malować – malen
  • mieć – haben
  • nieść/nosić – tragen
  • piec – backen
  • pisać – schreiben
  • zamykać – schließen
  • chwalić –loben
  • lubić – gern haben /mögen
  • tłumaczyć – übersetzen/ dolmetschen
  • trzymać – halten
  • witać – begrüßen
  • ubrać/ ubierać – anziehen
  • spędzać – verbringen

Dir gefällt diese Seite?

Dann würden wir uns freuen, wenn du sie mit deinen Freunden auf Google+, Twitter oder Facebook teilst.

Nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für unsere Website :)

Abonniere unseren Newsletter!

Im Satz findet der Akkusativ hauptsächlich mit den transitiven Verben folgende Anwendung:

1) Als Objekt zur Angabe der bejahenden Sätze (in verneinten Sätzen wird immer Genitiv gebraucht):

Beispielsätze:

Dziecko czyta książkę. (Co czyta dziecko?)
Das Kind liest ein Buch. (Was liest das Kind?)

Chętnie spędzam wolny czas ze znajomymi.
Gern verbringe ich meine Freizeit mit Bekannten.

Patryk bije swojego brata. (Kogo bije Patryk?)
Patryk schlägt seinen Bruder. (Wen schlägt Patryk?)

2) Mit wenigen Präpositionen wie: przez (durch/über), po (im Deutschen mit dem Verb abholen übersetzbar), na (in, auf – nur mit den Verben der Bewegung, ansonsten mit Dativ):

Dzieci biegły przez łąkę.
Die Kinder liefen über die Wiese.

On idzie przez las.
Er geht durch den Wald.

Przyjdę jutro po ciebie i razem pojedziemy do lekarza.
Ich komme dich morgen abholen und wir kommen zusammen zum Arzt.

Oni często chodzą na dyskotekę.
Sie gehen oft in die Disko.

3) In einigen Wendungen, die zeitliche oder räumliche Begrenzung wiedergeben:

Ona pracuje cały dzień.
Sie arbeitet den ganzen Tag.

Nie spałam całą noc.
Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen.

Całe wakacje spędziłam nad morzem.
Die ganzen Sommerferien habe ich am Meer verbracht.

4) Zur Angabe eines physischen oder psychischen Zustandes (vorwiegend mit Verben, die nur in der 3. Person verwendet werden, wie boleć – schmerzen, swędzieć –jucken, cieszyć – freuen, nudzić – langweilen u. ä.)

Boli mnie noga.
Mein Bein tut weh /schmerzt.

Psa swędzi łapa.
Dem Hund juckt die Pfote.

Uczniów strasznie nudzi ta książka.
Das Buch langweilt die Schüler sehr.

Nomen im Akkusativ – Deklination

Maskulinum Singular (Liczba pojedyncza rodzaju męskiego)

Der Akkusativ der männlichen Substantive hat keine eigene Endung. Je nach Bedeutung wird die Endung des Genitivs oder die des Nominativs verwendet. Somit weisen die belebten Maskulina und Personalmaskulina im Akkusativ, gemäß dem Genitiv, die Endung –a auf.

Beispiele:

Widzę chłopca.
Ich sehe einen Jungen.

Ona bierze kota na ręce.
Sie nimmt die Katze auf den Arm.

Die unbelebten Maskulina gleichen dagegen im Akkusativ dem Nominativ.

Beispiele:

Widzę stół.
Ich sehe den Tisch.

Wczoraj kupiłam nowy wazon.
Ich habe gestern eine neue Vase gekauft.

Das Phänomen der belebten, unbelebten Maskulina und Personalmaskulina wurde ausführlich im Kapitel Grammatische Geschlechter dargestellt.

Ausnahmen

Doch wie immer gibt es hierzu auch einige Abweichungen von den Regeln, so dass auch die unbelebten Maskulina die Endung der belebten Maskulina, also –a bekommen. Das kommt vor, wenn die unbelebten Maskulina individualisiert oder personifiziert werden, so wie z. B bei:

–  Bezeichnungen für Pflanzen, Obst, Gemüse, Gerichte:

Dziecko je pomidora.
Das Kind isst Tomate.

On kupił dla swojej dziewczyny piękne tulipany.
Er hat für seine Freundin schöne Tulpen gekauft.

–  Bezeichnungen für Firmennamen von Autos, Zigaretten oder Getränke:

On kupi sobie fiata albo mercedesa.
Er kauft sich einen Fiat oder einen Mercedes.

Oni zawsze piją jelcyna.
Sie trinken immer Vodka Jelzin.

Lubię pić szampana.
Ich trinke gern Champagner.

– Bezeichnungen für Tanzarten, Spiele oder Währungseinheiten:

Najlepiej umiem tańczyć walca.
Ich kann am besten Walzer tanzen.

Ona dobrze gra w tenisa.
Sie spielt gut Tennis.

Masz dolara?
Hast du einen Dollar?

– In vielen festen Wendungen:

Ja zawsze mam w życiu pecha.
Ich habe immer Pech im Leben.

On dostał kosza od swojej dziewczyny.
Er hat einen Korb von seiner Freundin bekommen.

Ona ma stracha.
Sie hat Angst.

Neutrum Singular (Liczba pojedyncza rodzaju nijakiego)

Der Akkusativ der Neutra stimmt mit dem Nominativ überein (um Genaueres zu Neutra zu erfahren, siehe die Kapitel zum Nominativ und grammatischen Geschlechtern).

Beispielsätze:
W rogu stoi stół. (Nom.)
In der Ecke steht ein Tisch.

Znam ten stół. (Akk.)
Ich kenne den Tisch.

Moja siostra kupiła nowe mieszkanie. (Akk.)
Meine Schwester hat eine neue Wohnung gekauft.

To mieszkanie od dawna stało puste. (Nom.)
Die Wohnung stand seit Langem leer.

Femininum Singular (Liczba pojedyncza rodzaju żeńskiego)

Die Feminina (und Personalmaskulina*) bekommen als einzige im Akkusativ eine neue Endung. Die lautet –ę und wird anstelle des auslautenden –a hinzugefügt.

NominativAkkusativ
koleżanka (Kollegin)koleżan
mama (Mama)mamę
lekarka (Ärztin)lekar
szkoła (Schule)szkołę
gazeta (Zeitung)gazetę
córka (Tochter)córkę
kobieta (Frau)kobie
mężczyzna (Mann)*mężczyznę *

Wie anhand der Beispiele deutlich wird, ist der Akkusativ der Feminina ganz einfach, da es keine Ausnahmen, Buchstabenwechsel oder Erweichungen gibt.

Ausnahme:

Das Femininum pani (Frau/Dame) ist das einzige weibliche Nomen, das nicht auf –ę, sondern auf –ą endet:

Widzę panią już po raz drugi w tym tygodniu.
Ich sehe Sie schon zum zweiten Mal in dieser Woche.

Die wenigen Feminina, die mit einem Konsonanten auslauten, wie noc (Nacht), złość (Zorn), myśl (Gedanke), wieś (Dorf), jesień (Herbst) verhalten sich wie unbelebten Maskulina und sind dem Nominativ gleich, d.h. sie bleiben unverändert. Sie werden aber auch kaum im Akkusativ verwendet.

Beispiel:

Jak mnie odwiedzisz, to pokażę Ci moją wieś.

Jak mnie odwiedzisz, werde ich dir meinen Dorf zeigen.

Akkusativ Plural (biernik liczby mnogiej)

Auch der Plural des Akkusativ ist sehr einfach, da die Formen fast immer dem Nominativ Plural entsprechen. Nur der Akkusativ der männlichen Personenbezeichnungen (Personalmaskulinum) fällt mit dem Genitiv Plural zusammen.

Beispielsätze:

Akkusativ Pl. = Genitiv Pl.

Männliche Personenbezeichnungen

Widzę dwóch panów.
Ich sehe zwei Herren. (Akk)

Tych panów nie ma w domu.
Diese Herren sind nicht zu Hause. (Gen.)

Spotkałam dziś moich braci.
Ich traf heute meine Brüder. (Akk.)

To są córki moich braci.
Das sind die Töchter meiner Brüder. (Gen.)

Akkusativ Pl.= Nominativ Pl.

Unbelebtes Maskulinum

Akkusativ Pl. = Genitiv Pl.

Restliche belebte Maskulina

Kupiłam dwa stoły.
Ich habe zwei Tische gekauft. (Akk.)

W pokoju stoją dwa stoły.
Im Zimmer stehen zwei Tische. (Nom.)

Widzę moje psy.
Ich sehe meine Hunde. (Akk.)

Moje psy śpią w domu.
Meine Hunde schlafen zu Hause. (Nom.)

Akkusativ Pl. = Nominativ Pl.

Neutra und Feminina

Na targu kupiłam dwie książki.
Ich habe auf dem Markt zwei Bücher gekauft. (Akk.)

Te książki są bardzo interesujące.
Diese Bücher sind sehr interessant. (Nom.)

Oglądaliśmy dwa mieszkania.
Wir haben uns zwei Wohnungen angeschaut. (Akk.)

Te mieszkania są dla nas za drogie.
Diese Wohnungen sind uns zu teuer. (Nom.)

Die wichtigsten Akkusativendungen im Überblick

Maskulinum

  • belebtes Maskulinum = Genitiv Sg.
  • Personalmaskulinum = Genitiv Sg.
  • unbelebtes Maskulinum = Nominativ Sg.

Neutrum = Nominativ Sg.

Femininum -> –ę

Plural

  • belebtes Maskulinum = Nominativ Pl.
  • unbelebtes Maskulinum = Nominativ Pl.
  • Personalmaskulinum = Genitiv Pl.

Neutrum = Nominativ Pl.

Femininum = Nominativ Pl.

Adjektive im Akkusativ – Biernik przymiotników

Adjektive im Akkusativ verhalten sich genauso wie Substantive, d.h. deren Deklination gleicht in den meisten Fällen der Deklination der Adjektive im Nominativ, in den anderen, wenigen Fällen wird die von Genitiv verwendet. Die Feminina als Einzige haben eigene Akkusativendung. Genauer veranschaulichen es folgende Beispiele:

Maskulinum: belebte und Personalmaskulina = Genitiv

Wczoraj spotkałam naszego nowego sąsiada.
Gestern habe ich unseren neuen Nachbarn getroffen.

Moja córka troszczy się o swojego nowego psa.
Meine Tochter kümmert sich um ihren neuen Hund.

Unbelebte Maskulina = Nominativ

Kupiłam nowy stół.
Ich habe einen neuen Tisch gekauft.

Widziałaś mój drogi samochód?
Hast du meinen teuren Wagen gesehen?

Adjektive, die sich auf belebte und Personalmaskulina beziehen, erhalten also, dem Genitiv entsprechend, die Endung -ego und die unbelebten die Endung des Nominativs -y/i.

Neutrum = Nominativ

To stare biurko dostałam od mojej babci.
Diesen alten Schreibtisch habe ich von meiner Oma bekommen.

On kupił sobie drogie auto.
Er hat sich ein teures Auto gekauft.

Adjektive, die sich auf Neutra im Akkusativ beziehen, nehmen die Endung des Nominativs an, also -e/-ie.

Feminina = Nominativ

Czytam właśnie interesującą książkę.
Ich lese gerade ein interessantes Buch.

Na urlopie spotkał swoją pierwszą miłość.
Er hat im Urlaub seine erste Liebe getroffen.

Adjektive, die auf weibliche Nomen Bezug nehmen, haben, im Akkusativ die Endung undsind somitdie Einzigen – im Vergleich zu Neutra und Maskulina- die eigene Endung haben.

Femininum
AdjektivSubstantiv
evtl. endungslos

Plural

Auch im Plural verhalten sich die Adjektive identisch mit den Nomen. Dementsprechend stimmen alle, außer dem Personalmaskulina, mit dem Nominativ überein, d.h. besitzen die Endung -e. Das Personalmaskulinum ist dagegen dem Genitiv gleich und seine Endung lautet -ych/-ich (sieh dazu auch die Kapitel zum Nominativ und Genitiv).

Beispielsätze:

Moja mama piecze pyszne ciasta. (Neutrum)
Meine Mutter backt leckere Kuchen.

Chętnie czytam stare książki historyczne. (Femininum)
Ich lese gerne alte Geschichtsbücher.

Dziecko wzięło na ręce małe pieski. (belebtes Maskulinum)
Das Kind nahm die kleinen Hunde auf den Arm.

Uwielbiam stare samochody. (unbelebtes Maskulinum)
Ich liebe alte Wagen.

Poznałam ciekawych kolegów. (Personalmaskulinum)
Ich habe interessante Kollegen kennen gelernt.

War dieser Beitrag hilfreich? Sag' danke indem du ihn bewertest (keine Anmeldung erforderlich).

Dir gefällt diese Seite?

Dann würden wir uns freuen, wenn du sie mit deinen Freunden auf Google+, Twitter oder Facebook teilst.

Nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für unsere Website :)

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter!

Deine Vorteile:

Erhalte automatisch die neuesten Infos zu folgenden Themen:

  • Tolle Tipps zum Polnischlernen
  • Interessante Links und Angebote
  • Exklusive Inhalte, Videos uvm.

(Wir senden dir maximal 1-2 Mails pro Monat)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *